Spielplan

. . . in der Saison 2020 auf dem Buchberg:

Das Wirtshaus im Spessart

Das Wirtshaus im Spessart nach der Novelle von Wilhelm Hauff erlangte durch die Verfilmung mit Liselotte Pulver in den Fünfzigerjahren bundesweite Bekanntheit und feiert seitdem auch auf deutschen Bühnen riesige Erfolge.

Komtess Franziska, die resolute Tochter des geizigen Grafen Sandau, gerät im nächtlichen Spessart mit ihrer Zofe unter die Räuber. Aber Franziska weiß sich zu helfen und steht sogar "ihren Mann" als Bursche des Anführers der Räuber, der gefürchtet ist im ganzen Land, denn so erzählt man sich, "der Hauptmann von der Bande scheint ein großer Erzfilou".
Oder trügt der Schein?

Das turbulente und gutgelaunte Räubermärchen nach der Vorlage des jungen Wilhelm Hauff aus dem Jahr 1825 bietet Theaterspaß für die ganze Familie.

"Wo die bösen Räuber hausen, wo des Teufels Büchse knallt",
da liegt das berüchtigte "Wirtshaus im Spessart".

  Regie: Stefan Reindl